Boeker-Messer

Böker Messer: Die Messermanufaktur aus Solingen

Im heutigen Artikel geht es um die Messer Manufaktur Böker, eine Traditionsfirma aus Solingen, die inzwischen weltweit bekannt ist, und auch im Ausland verschiedene Niederlassungen unterhält.

Böker Messer gibt es schon seit weit über 140 Jahren, sie sind nicht nur in Deutschland bekannt und beliebt.

Demnächst werde ich in lockerer Folge weitere Messer-Manufakturen vorstellen, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe, wo man etwas Neues entdecken kann, oder die einfach nur gute Messer herstellen.

Nun bleiben wir aber zuerst mal bei Böker; es gibt Beeindruckendes über Böker Messer zu lesen und ich glaube, dass mir meine Erfahrung recht gibt. Die Blitzlichter draußen an einem Messe-Verkaufsstand machten mich schon vor 30 Jahren auf Böker Messer aufmerksam.

 

Tradition der Böker Messer

Die Wurzeln von Böker gehen zurück bis ins 17. Jahrhundert, als die Bökers in Remscheid eine Fabrik für Handwerkzeuge gründeten. Der Kastanienbaum auf der Klinge diente schon damals als Markenzeichen und behält bis heute, in immer wieder anderen Formen seinen Platz auf dem Böker Messer.

 

Böker Niederlassungen

Die Messer Manufaktur Böker unterhält einige Niederlassungen im In- und Ausland. Die Niederlassung in Denver Colorado feierte kürzlich ihr 25jähriges Firmenjubiläum. Zu diesem Anlass erschien die erfolgreiche Jubiläums-Messerserie Anniversary-Edition.

 

Messerserien und Einzelstücke

Böker produziert unter anderem die beliebte Messerserie Magnum USN SEALS, die einer Spezialeinheit der US Navy gewidmet ist, und zwar der „Navy Seals“. Der Messergriff trägt auch ein Emblem dieser Truppe.

Unter den besonderen Neuheiten präsentiert Böker die Kochmesserserie „Gorm“. Diese außergewöhnlichen Kochmesser mit einem großen Fingerloch am unteren Griffende wurden von einem dänischen Designer entworfen. Sie stehen in vielen Varianten und Größen zur Verfügung. Santoku, Chefmesser und Brotmesser sind nur die bekanntesten Designs, die ich hier nenne.

Wie das oben genannte Böker „Gorm“, entwarf der dänische Designer Jesper Voxnaes auch das beliebte Böker Plus „Rhino“. Seine Griffschalen aus G10 und der rostfreie 12C27 Klingenstahl verleihen dem Rhino beste Outdoor-Eigenschaften. Im Messerforum ist ein interessantes Review  zum Böker Plus Rhino zu lesen.

 

Nicht nur Messer: die Workshops bei Böker

Seminar Messer machen

Selbst gemachte Messer aus Solingen lautet das Motto von Böker, wenn es um die begehrten Messermacher-Workshops geht. In zwei Tagen lernt man hier, wie aus einem Stück Stahl und einem Holzblock ein handgefertigtes Messer gefeilt, gebohrt und geklebt wird. Eine Fotogalerie auf den Böker Webseiten zeigen einen ersten Eindruck und begeisterte Teilnehmer des Seminars.

Seminar Messerschärfen

Messerschärfen gehört zu den Basics eines jeden Messer-Fans; sich dessen bewusst hat Böker auch zu diesem Thema einen Lehrgang parat: Professionelles Messerschärfen auf japanischen Wassersteinen wird den Messerfreunden in einem fünfstündigen Kurs eingepaukt.

Böker Survival Camp: Überlebenstraining pur

Ein drittes Thema, nicht weniger wichtig aber persönlich: das Survival Camp. Nicht nur Messermachen und Messerschärfen werden als Kurse angeboten; Böker bietet den Outdoor-Fans einen ganz besonderen Coup: In Kooperation mit „Abenteuer Überleben“ geht es regelmäßig ins Camp zum Überlebenstraining. Im Rucksack dabei ist natürlich ein Halfter mit Böker Messer.

 

Fazit:

Bei Böker erhält man eine vielfältige Auswahl an Messern und Zubehör, die man so ausgeprägt nur selten findet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angemessen. Messerliebhaber aus Solingen und Umgebung können im hauseigenen Böker-Shop die verschiedensten Messer begutachten und ausprobieren. Den auswärtigen Kunden bleibt aber immer noch der beliebte Böker Messerkatalog zum Schmökern und bestellen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.