Butterfly-Messer

Butterfly Messer – Balisong ein verbotenener Klassiker

Butterfly Messer und Balisong sind die Klassiker schlechthin, aber inzwischen verpönt und verboten

Heute geht es um ein „heißes“ Thema, ich möchte kurz über das inzwischen verbotene, aber interessante Butterfly, oder auch Balisong Messer berichten.

Wer das Wort Balisong hört, weiß in den meisten Fällen nicht sofort etwas damit anzufangen.
Kein Wunder klingt es doch eher nach einer asiatischen Speise oder einem extravaganten Einrichtungsgegenstand.

Jedoch hat jeder diesen Gegenstand zumindest schon einmal in seinem Leben gesehen oder zumindest davon gehört, denn umgangssprachlich heißt Balisong nichts anderes als das Butterfly Messer.

 

Butterfly Messer oder Balisong?

Das Wort Balisong hat seinen Ursprung im Tagalog, welche die am stärksten vertretene Sprache auf den Philippinen ist. Grob übersetzt versteht man unter dem Wort eine Zusammensetzung aus zwei einzelnen und voneinander unabhängigen Wortstämmen, und zwar  bali-das Horn und song (sungay)-brechen.

Im Allgemeinen versteht man heute unter dem Begriff Butterfly Messer ein Werkzeug oder eine Waffe mit einer ausklappbaren Klinge. Die Klingenlänge kann dabei sehr unterschiedlich ausfallen und kann 4cm-50cm lang sein. Während die Klinge meist aus Stahl oder Metall ist, ist das sogenannte Griffstück oftmals künstlerisch verziert und aus Holz, Elfenbein oder Metall.

Der Ursprung des Butterfly-Messers

Auch wenn das Balisong, seinen Wortursprung eindeutig im philippinischen hat, ist die eigentliche Entstehung des Butterfly Messers umstritten und nicht eindeutig belegt. Am meisten ist jedoch die Ansicht, dass dieses erstmals im 16.Jahrhundert auf den Philippinen in Erscheinung getreten ist. Damals wurde es vor allem für den Gebrauch in der Fischerei erfunden und hergestellt.

Das Balisong war für die Fischer auch bei stürmischer See von nutzen, da die Verletzungsgefahr durch Stürze auf schwankender See, durch die etwas ovale und kurvige Klinge des Messers deutlich geschmälert wurde. Aber auch durch die Tatsache das die Klinge einfach weg klappbar war, verringerte sich das Verletzungsrisiko auf See enorm. Die Vorteile vom Butterfly Messer wurden nicht nur in der damaligen Zeit stark geschätzt, sondern es findet auch heute noch in vielen traditionellen Ländern, seine Verwendung.

 

Kriminalität mit Balisong Messern

Leider hat das Butterfly Messer durch die letzten Jahrzehnte diesen traditionellen Charakter gerade in den europäischen Ländern und anderen westlichen Ländern durch die immer stärker werdende Kriminalisierung des Messers verloren. So hat man gerade in dieser Zeit das Butterfly Messer vermehrt für Überfälle und andere Straftaten wie zum Beispiel Bedrohung, Einschüchterung, Vandalismus und schwerer Körperverletzung verwendet.

Diese Tatsache hat dazu geführt, dass das Balisong in vielen europäischen Ländern nur eingeschränkt zur Benutzung erlaubt ist, oder sogar ganz verboten ist. So gibt es beispielsweise in Deutschland bereits seit April 2003 das Gesetz das bestimmte Arten von Butterfly Messern, hier vor allem Messer mit einer Klingenlänge von über 41mm und einer Klingenbreite von über 10mm, verboten sind. Nur Messer, die unter diesen Maßen liegen, sind von dem Verbot ausgenommen, da sie laut Waffengesetz, nicht als Waffe im eigentlichen Sinne angesehen werden.

Es ist schade das ein traditioneller und oft auch sehr künstlerisch hergestellter Gegenstand, durch eine solch starke Kriminalisierung, seinen eigentlichen Verwendungszweck, fast völlig verloren hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.